Medienberichte

165 Ergebnisse für:

Vegan Podcast von Christian Wenzel

In der Woche vom 8. bis 14. April 2019 sind die essbaren Wildpflanzen Schwerpunktthema im veganen Podcast von Christian Wenzel. Folgende Episoden sind zu hören: „Mit Wildkräutern zu mehr Leistung“. „Essbare Wildpflanzen eine echte Vitalstoffbombe“ „Die 12 besten Wildpflanzen“ Hier geht es gleich weiter: https://www.vegan-athletes.com/podcast/ . Der Podcast kann auch für MAC oder ANDROID abonniert

Weiterlesen

Volksbegehren Artenschutz

Die Stiftung EWILPA ist ab sofort Unterstützer beim Volksbegehren Artenschutz Baden-Württemberg. Initiator ist proBiene – Freies Institut für ökologische Bienenhaltung. . proBiene schreibt auf ihrer Internetpräsenz dazu: In Baden-Württemberg initiieren wir, die gemeinnützige Einrichtung proBiene, ähnlich wie in Bayern, ein Volksbegehren unter dem Motto „Rettet die Bienen!“. Nicht nur in Bayern nimmt das Artensterben dramatische

Weiterlesen

Nordbayern Zeitung

Veröffentlichung in der Tageszeitung Roth-Hilposteiner (Nordbayern Zeitung)  am 28. März 2019 mit dem Titel „Zukunftschance Essbare Wildpflanzen“ anlässlich der Fortbildung der Kräuterpädagogen*innen Mittelfranken am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. HIER WEITERLESEN … .

Weiterlesen

Interview Onlinekongress Ernährungsrevolution

Für den kostenfreien Onlinekongress Ganzheitliche Gesundheit 2019 mit dem Titel „Die Ernährungs-Revolution“ vom 29. März bis zum 7. April 2019 wurde ich vom Gastgeber, dem Apotheker und Biologen Stephan Wiese interviewt. Es geht natürlich um die sinnvolle Ernährung mit Essbaren Wildpflanzen. .

Weiterlesen

Grüne Apotheke – Mein schönes Land

„In diesem Park ist Naschen erlaubt“  ist der Titel eines Beitrags in der Sonderausgabe „Grüne Apotheke“ innerhalb des Magazins „Mein schönes Land“ im März 2019: . „Wildrosen, Giersch und Brennnessel: Diese und weitere essbare Pflanzen wachsen in einem EssbareWildpflanzenPark (Ewilpa). Die erste Anlage gibt es in Waldeck, östlich von Bayreuth. Auf einem 5 km langen

Weiterlesen

Weck Landjournal „Pflücken erlaubt“

In der Märzausgabe des WECK Landjournals erscheint ein Artikel über den Essbaren WildpflanzenPark in Waldeck mit dem Titel: „Pflücken erlaubt“. . Ewilpa??? Ist das ein neugezüchtetes Gemüse oder doch eher eine exotische Frucht, die unseren Speiseplan bereichern soll? Weder noch! Ewilpas sind naturbelassene Landschaftsgärten, in denen essbare Wildp/anzen allen zur Verfügung stehen. Die Idee, in ganz

Weiterlesen

SWR am 12.3.2019

Gastauftritt in der Sendung „Kaffee oder Tee“ beim SWR Fernsehen am 12. März 2019 mit den ersten essbaren Frühlingspflanzen. Im Garten des SWR Studios werden von Dr. Markus Strauß die „wichtigsten Wilden“ der Jahreszeit mit Sammel- und Rezepttipps vorgestellt. Dies sind Bärlauch, Scharbockskraut, Löwenzahn sowie Brennnessel. . Hier geht es gleich zum Beitrag im SWR

Weiterlesen

Pressemeldung der HFWU zum Fachtag der Stiftung EWILPA

Parks für essbare Wildpflanzen NÜRTINGEN (hfwu)/Udo Renner An der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) in Nürtingen kamen über einhundert Interessierte zusammen, um bei einem Fachtag zu erfahren, wie ein Park für essbare Wildpflanzen angelegt wird.Das Interesse am Wissen rund um essbare Wildpflanzen ist längst nicht mehr auf einen kleinen Kreis besonders Naturverbundener beschränkt. Dies

Weiterlesen

Rapunzel Samenfest

Vortrag beim Samenfest bei Rapunzel in Legau im Allgäu mit dem Thema „Gärtnern mit essbaren Wildpflanzen – auf Balkon, Terrasse, im Garten und Park“. Mehr als zwei Millionen Jahre hat sich der Mensch vorwiegend von Wildpflanzen ernährt – ein unermesslich langer Zeitraum gegenüber unseren heutigen Ernährungsgewohnheiten. „Wir ernähren uns nicht mehr artgerecht“, ist sich Markus

Weiterlesen

Teilnahme am Volksbegehren Artenvielfalt

Vom 31. Januar bis 13. Februar 2019 findet in Bayern das „Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen!“ statt. Alle stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger, die sich für das Volksbegehren eintragen wollen, müssen in diesem Zeitraum mit einem gültigen Ausweis persönlich ins Rathaus gehen. Knapp eine Million Unterschriften braucht das „Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen!“, um

Weiterlesen