Bärlauchsamen als „Grüner Pfeffer“

Jetzt beginnt die „Grüner Pfeffer“-Saison beim Bärlauch!
Die grünen, unreifen Samen können ab ca. Ende Mai geerntet werden. Diese eignen sich als würzige Beigabe zu allen möglichen Gerichten - vom Salat bis zum Kartoffelbrei, einfach pur aufs Brot, unter Pasta gemischt sowie zum Einlegen als Antipasti.

Bärlauchsamen einlegen

Grüne, noch unreife Bärlauchsamen in ein engmaschiges Sieb geben, mit heißem Wasser überbrühen, gut abtropfen lassen, in ein abgekochtes Schraubdeckelglas füllen, salzen und mit Olivenöl übergießen, bis alle Samen mit Öl bedeckt sind.Gut verschließen und kühl, trocken und dunkel lagern. Schmeckt als würzige Zugabe in Salaten, Dipps, sowie zu Kartoffel- und Hirsegerichten.

Extra Tipp

Erst schwarzen, vollreifen Samen können für die Pfeffermühle getrocknet und dann auch als Pfeffer verwendet werden.

Copyright Foto: Birgit Matz