Empfehlung: Gebratener Reis mit Taubnesseln

Copyright: Eva Gründemann aus "Der Giersch muss weg!", Verlag E. Ulmer
Copyright: Eva Gründemann aus "Der Giersch muss weg!", Verlag E. Ulmer

Die zertifizierte Fachberaterin (HfWU) Susanne Hansch hat in Kooperation mit Elke Schwarzer mit dem Titel "Der Giersch muss weg" (28 Unkräuter bekämpfen oder einfach aufessen. 50 frische Wildkräuter-Rezepte; Ulmer Verlag) ein erfolgreiches Wildpflanzenbuch mit leckeren und inspirierenden Rezepten geschrieben. Eines davon ist dieses asiatisch anmutende Rezept mit wildem Anteil!

Gebratener Reis mit Taubnesseln

Zutaten für 2 Portionen
3 bis 4 EL gefrorene Erbsen
Ein Sträußchen junge Taubnesseln mit knackigen Stängeln (ca. 80g)
1 Knoblauchzehe
1 mittlere Karotte
150 g Lauch (nur das Weiße) oder 3-4 Frühlingszwiebeln
Frische oder getrocknete Chilischote nach Geschmack
2 bis 3 EL neutrales hoch erhitzbares Öl
250 g gekochter Basmati- oder Langkornreis vom Vortag (frischer Reis verklebt)
Salz und Pfeffer
2 Eier
Etwas Sojasauce
1 bis 2 EL Sesamöl

Zubereitung
Einen Wok oder eine große Pfanne erhitzen. Die Erbsen aus dem Gefrierschrank nehmen. Die Taubnesseln waschen und gut trocknen. Die Stängel abschneiden, bündeln und in 1,5−2 cm lange Stückchen schneiden. Die Blätter in grobe Streifen schneiden und beides getrennt beiseitelegen. Die Knoblauchzehe und die Karotten schälen und in feine Stifte schneiden. Den Lauch in 2 cm lange Abschnitte und diese in Streifen schneiden bzw. die Frühlingszwiebeln schräg in grobe Ringe. Den Chili fein hacken.

Das Öl in den erhitzten Wok bzw. Pfanne geben. Nun unter Rühren alles nacheinander anbraten. Zunächst die Karottenstifte, Chili und Knoblauch, nach 2−3 Minuten Erbsen, Lauch bzw. Frühlingszwiebeln und die Taubnesselstängel dazugeben. Nach weiteren 1−2 Minuten den Reis und ggf. noch etwas Öl unterrühren. Abschließend die Taubnesselblätter kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Eier mit einem Spritzer Sojasauce verrühren. Den Reis am Rand des Woks hoch schieben, die Eier in die Mitte gießen, stocken lassen und unter mehrmaligem Rühren braten. Wenn Sie eine Pfanne verwenden, die Eier in einer Hälfte der Pfanne braten. Die Eier und den Reis vermengen und mit Sojasauce und etwas Sesamöl abschmecken.

Tipp 1 : 3 bis 4 in Streifen frische geschnittene Shiitake-Pilze, die zusammen mit den Karotten ins Öl gegeben werden, betonen den pilzigen Geschmack der Taubnesseln und den asiatischen Charakter.

 

Copyright Text/Rezept: Susanne Hansch
Copyright Foto: Eva Gründemann aus "Der Giersch muss weg!", Verlag E. Ulmer

 

Susanne Hansch
Elke Schwarzer
Der Giersch muss weg!
28 Unkräuter bekämpfen oder einfach aufessen.
50 frische Wildkräuter-Rezepte

Verlag E. Ulmer 2019