Holunder-Limonade

 

Die Holunderblüten werden am besten nur an trockenen Tagen vormittags zwischen 10 und 11 Uhr gesammelt. Nur so erhält man die beste Qualität. Die Blüten dürfen nicht gewaschen, sondern nur leicht ausgeschüttelt werden, um eventuellem Kleingetier die Freiheit zu schenken. Das Rezept ist aus dem Buch Die Wildpflanzen-Apotheke.

Zutaten für eine Glaskaraffe
4–5 große Blütenrispen des Schwarzen Holunders
1 Liter reines Wasser
3 Zitronenscheiben
Saft einer Biolimette oder einer Biozitrone
2 bis 3 EL Ahornsirup nach Belieben

Zubereitung
Blüten und Zitronenscheiben in eine mit einem Liter Wasser gefüllte Glaskaraffe geben und für mindestens 3 Stunden stehen lassen – dies wird Kaltauszug genannt –, danach die Holunderblüten wieder herausnehmen und den Zitronensaft und die Süße des Ahorns hinzugeben.

 

(c) Foto: Birgit Matz