EWILPA

 SHOP

 NEWSLETTER

Holunder-Punsch

Dieser Punsch wärmt sehr gut durch und stimuliert das Immunsystem! Holundersaft stellt man idealerweise in einem Dampfentsafter her. Damit schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe: Man gewinnt den köstlichen Saft, und dieser wird gleichzeitig erhitzt. Wer in diesem Herbst keine Beeren sammeln konnte, findet in jedem gut sortierten Naturkostladen oder Reformhaus fertige „Muttersäfte“ (ohne Zucker). 

Zutaten für 2 Personen:

500 ml Holundersaft (oder Muttersaft aus Aronia/Schwarze Johannisbeeren/Cranberries)
25 ml Orangensaft (am besten frisch gepresst)
Saft und etwas Abrieb von 1 unbehandelten Zitrone
1 EL Apfeldicksaft oder 1 EL Honig zum Süßen
1 Stange Ceylon-Zimt
2–3 Nelken
1–2 Kardamomkapseln
1 daumengroßes Stück Ingwer, in Scheiben geschnitten
etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Alle Zutaten zusammen in einen Topf geben und heiß werden lassen.
Achtung: Die Flüssigkeit sollte nicht kochen! Heiß servieren und genüsslich schluckweise trinken.

Das Rezept stammt aus dem Buch Die Waldapotheke.

Copyright Foto: Birgit Matz