Wildes Früchtebrot

Die im Herbst gesammelten und inzwischen getrockneten Früchte wie Ebereschen oder Aronia eignen sich hervorragend für ein wildes Früchtebrot.

Wildes Früchtebrot

Zutaten für eine Kastenform:
125 g  getrocknete Feigen und/oder Datteln
125 g Rosinen
150 g getrocknete Cranberries oder Goji oder Ebereschen oder Aroniabeeren (oder am besten eine Mischung davon)
350 ml Apfelsaft
1 Bio-Orange
100 g ganze Haselnüsse oder Walnussstücke
100 g gemahlene Mandeln
250 g Dinkelmehl (Type 630 oder 1050)
2 TL Backpulver
2 TL Zimt (auch Kardamon und Nelken möglich)
2 EL Honig

Zubereitung:
Alle gröberen Trockenfrüchte klein schneiden. In einer Schüssel mit Apfelsaft etwa 30 bis 60 Minuten einweichen. Backofen danach auf 200 °C vorheizen. Die Bio-Orange bitte gut waschen und die Hälfte der Schale fein reiben. Danach die Orange auspressen und den Saft zusammen mit den Zesten auch in die Schüssel dazu geben.

Die Haselnüsse (Walnüsse) werden grob gehackt oder auch ganz gelassen. Wer mag, kann sie kurz in einer Pfanne anrösten. Nun kommen noch die Mandeln, das Mehl und Backpulver sowie Gewürze und Honig in die Schüssel dazu.

Alles wird zu einem dicken Teig geknetet. Den Früchtebrot-Teig in eine mit Öko-Backpapier ausgelegte Kastenform geben und ca. 50-60 Minuten backen. Nach ca. 50 Minuten die Stäbchenprobe machen. Gut auskühlen lassen.

 

Copyright Foto: Birgit Matz