Stiftung EssbareWildpflanzenParks

EssbareWildpflanzenParks sind artenreiche Landschaften, die sich in ihrer Gestaltung an die natürlichen Bedingungen des jeweiligen Standortes anpassen.

Die Parks sind je nach den örtlichen Gegebenheiten möglichst vielfältig angelegt: Baumhaine und Hecken, Wiesen, Beeren- und Kräutergärten, Streuobstwiesen, Brachflächen und Feuchtgebiete ergeben im harmonischen Zusammenspiel sowohl ein artenreiches Biotop als auch eine idyllische Erholungslandschaft.

Da sich die Gestaltung und Artenauswahl an den natürlichen Gegebenheiten orientiert, ist der Pflegeaufwand im Vergleich zu herkömmlichen Parks oder landwirtschaftlichen Nutzflächen gering.

EssbareWildpflanzenParks bieten kostenfreie Sammelgelegenheiten für krautig wachsende Wildpflanzen, Wildgemüse, essbare Blüten und Blätter, Obst, Wildobst und Beeren, Nüsse, Waldbaumfrüchte und Pilze.

In Anlehnung an den mittelalterlichen „Allmende-Gedanken“ soll der Zugang für jedermann frei und unentgeltlich möglich sein. Damit dienen sie nicht nur der Versorgung mit ehrlichen und hochwertigen Lebensmitteln, sondern auch dem sozialen Ausgleich. Sie sind zudem ökologisch wertvoller Lebensraum für viele einheimische Pflanzen- und Tierarten.

Die von mir initiierte Stiftung EssbareWildpflanzenParks wird in Zusammenarbeit mit  fachkundigen Paten vor Ort die Parks gründen und verwalten.  Die Stiftung befindet sich seit Juni 2015 im Aufbau.

Ein praktisches Beispiel:
Das schmackhafte und gesunde Wildgemüse Giersch wächst in der Natur an lichten Stellen im Laubwald, am Waldrand, unter Sträuchern und Hecken und zum Leidwesen vieler Gärtner auch in Gärten. In EssbarenWildpflanzenParks gedeiht er unter Obstbäumen und Sträuchern wie Holunder, Johannisbeere, Aronia, Rose (Hagebutte) oder Himbeeren. Indem man Giersch 2-4 Mal pro Jahr mit Sichel oder Sense abmäht, erhält man bis in den späten Herbst hinein frühlingshaft frisches Gemüse. 

 

 

 

 

 

Copyright Fotos: Birgit Matz

Von den EssbarenWildpflanzenParks schließlich auf den Teller! Giersch schmeckt als “Spinat”, als Zutat im Salat oder zusammen mit Brennnesseln im Grünen Smoothie!

Copyright Foto: Micha Brem und Birgit Matz

 

Überblick über die EssbarenWildpflanzenParks (teilweise noch im Aufbau):

  1. Aichbaindthof im Allgäu
  2. Epfendorf bei Rottweil
  3. Kemnath-Waldeck in der Oberpfalz
  4. Waldgarten Mienbach