Natur

Beitrag in der Oktoberausgabe 2018 im Magazin NATUR von Jürgen Nakott nach einem Besuch im Ewilpa Waldeck mit dem Titel „Miere, Melde, Mädesüß“:

Im Naturpark Steinwald am Rand der Oberpfalz lädt der erste „essbare Wildpflanzenpark“ Deutschlands zum Pflücken und Genießen ein. Sein Schöpfer will die Menschen überzeugen, die ehrlichen Lebensmittel aus Wald und Wiese wieder mehr zu nutzen.

Sich von selbstgesammelten Wildkräutern zu er- nähren, ist häufig Teil des Notfallplans von Menschen, die den Zusammenbruch unserer Zivilisation erwarten. Bleiben die Regale der Supermärkte einmal leer – so der Gedanke –, profitiert, wer sich in Wald und Wiese auskennt und Giftiges von Nahrhaftem unterscheiden kann. Markus Strauß kann das. Doch für ihn zeigt unsere Überlebensuhr nicht fünf vor zwölf, sondern „fünf vor Paradies“. Die Menschen müssten sich nur daran gewöhnen, die Schätze der Natur wieder zu nutzen. Dabei sollen die von ihm konzipierten essbaren Wildpflanzenparks helfen. Den ersten hat er nun im Naturpark Steinwald in der Oberpfalz eröffnet.

Das Magazin mit weiteren interessanten Themen ist an jedem gut sortierten Kiosk erhältlich.

Hier ist der Artikel als PDF nachzulesen

Teilen

Kommentar hinterlassen