EWILPA

 SHOP

 NEWSLETTER

Fichtenspitzenbutter

Junge Fichtentriebe sollten am besten von alten Fichten, dessen Triebe weit nach unten hängen, gesammelt werden. Sie sind eine Delikatesse, wenn sie wie hier mit Butter zusammenkommen. Wichtig ist, die Triebe ganz fein zu schneiden. Das schmeckt lecker auf ein frisches Dinkelbaguette oder auf Kartoffeln.

Zutaten:
250 g Butter  - am besten Sauerrahmbutter in Bio-Qualität
10 bis 15 junge Fichtentriebe
1 bis 2 TL Steinsalz
Abrieb von einer Bio-Zitrone

Zubereitung:
Die Butter bei Zimmertemperatur weich werden lassen. Die Fichtentriebe waschen, in Küchentuch trocken tupfen und feinschneiden. Dann zusammen mit dem Salz und dem Zitronenabrieb mit einer Gabel in einer kleinen Schüssel unter die weiche Butter rühren. Anschließend in eine Butterform umfüllen (oder wie hier auf dem Foto in einen Teller geben) und vor dem Servieren mindestens einige Stunden, besser über Nacht, durchziehen lassen, damit die Butter das volle Fichtenaroma annehmen kann.

Das köstliche Rezept stammt aus dem Buch "Die Wald-Apotheke".

Copyright Foto: Birgit Haas