EWILPA

NEWSLETTER

SIMPLY WILD

Termine 2019

 

Samstag, 26. Januar 2019, 14.30 Uhr
Vortrag bei der Firma Rapunzel im Allgäu im Rahmen des Samenfestes:
Gärtnern mit essbaren Wildpflanzen – auf Balkon, Terrasse, im Garten und Park
Wildpflanzen sind heute unsere gehaltvollsten und ehrlichsten Lebensmittel. Für einen dauerhaften Erfolg in puncto gesunde Ernährung mit essbaren Wildpflanzen gilt es drei Dinge unter einen Hut zu bringen: Beste Qualität bei den Zutaten, das Essen muss geschmacklich rundum befriedigen und die Zubereitung (inklusive Sammeln) darf nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Als Sammler wird man reich beschenkt: Man entwickelt eine innige Beziehung zur Natur, erlebt sich nicht nur als Konsument, sondern auch als Produzent und entwickelt ein gesundes Gefühl für die wahre Wertigkeit von Produkten.

Mehr Informationen zum SamenFest bei Rapunzel: https://www.rapunzel.de/samenfest.html

Details zum SamenFest:
11 – 18 Uhr bei Rapunzel Naturkost in Legau
Eintritt: 7 € (inklusive Saatgutbörse und Vorträge, Kinder frei)
Der Bio-Laden hat bis 18 Uhr geöffnet. Es gibt 10% Einkaufsrabatt.
Das Rapunzel Casino bietet warme Gerichte, Snacks und Kuchen an.
Betriebsführungen: 13, 14:30 und 16 Uhr

RAPUNZEL NATURKOST GmbH
Rapunzelstraße 1
87764 Legau

 

 

Freitag, 1. März 2019, 9 bis 17 Uhr
Fachtag der Stiftung EWILPA: „Wie gründe ich einen Ewilpa?“
Alles Wissenswertes über die Gründung, Gestaltung und Realisation eines essbaren WildpflanzenParks

Der Fachtag gibt nicht nur Starthilfe, wie auf eigenen Flächen oder auf Flächen von Gemeinden oder Städten ein essbarer Park umgesetzt werden kann; er informiert auch über mögliche Fördermittel, über rechtliche Grundlagen und über die Finanzierung. Nicht zuletzt bietet dieser Tag mit „wilder“ Verpflegung auch die Chance, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen oder unterschiedliche Talente und Berufe miteinander in Kontakt zu bringen. Zudem bietet ein EWILPA die Möglichkeit, das wilde Wissen ganz praktisch anzuwenden und darin beruflich tätig zu sein.

Dieser Fachtag ist nicht nur für die ehemaligen Teilnehmer*innen und neuen Fachberater*innen oder für ausgebildete Kräuterpädagogen*innen – er richtet sich vor allem auch an …
engagierte Bürger
Hotel- oder Seminarhausbesitzer
Gesundheitscoaches
Gärtner
Stadtplaner
Bio-Landwirte
Politiker
Unternehmer
oder Journalisten!

Der Fachtag wird von Dr. Markus Strauß geleitet und findet in einem der Hörsäle der Hochschule statt. Birgit Haas wird das wilde Catering übernehmen. Zum Fachtag wird es zudem ein ausführliches Skript geben.

Programm und Ablauf:

Am Vormittag:
Vorträge mit Diskussion und Fragerunde

  • Definition EWILPA
  • Teilbereiche eines EWILPA

Umsetzung Teil 1:

  • mögliche Kooperationen
  • rechtliche Grundlagen
  • Planung
  • Kostenschätzung / Finanzierung

Mittagsimbiss (verwilderte Köstlichkeiten von Fachberaterin Birgit Haas)

Am Nachmittag:
Vorträge mit Diskussion und Fragerunde

Umsetzung Teil 2:

  • Pflanzaktion
  • Baumaßnahmen
  • Beschilderung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Pflege und Erhalt, laufender Betrieb

Am Spätnachmittag:
Austausch und Netzwerken

Kaffee und Kuchen mit Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch und Netzwerken  sowie zum Kauf von Büchern, Ernteplaner, Sammelbeutel, Fachberater/innen-Aufkleber, eWILPARI, Stiftungsbroschüren; Gelegenheit zur kostenfreien Mitnahme von Flyern.

Ort:
Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen
Neckarsteige 6 – 10
72622 Nürtingen
Raum CI2 111

Hier geht es direkt zur Anmeldung an der Weiterbildungsakademie:
https://www.hfwu.de/weiterbildung/weiterbildungkurse/fachtag-der-stiftung-ewilpa/

 

Freitag 15. März bis Sonntag, 17. März 2019
Wochenendeseminar bei der GEA Akademie im Waldviertel: „Die Wald-Apotheke“
Seminarzentrum Waldviertler Werkstätten in 3943 Schrems – Österreich

Back to the roots oder Die Wald-Apotheke

Der Wald ist heute noch der kraftvollste Lebensbereich in der Natur, selbst wenn er durch den Forstbetrieb an Ursprünglichkeit deutlich verloren hat. Die im Wald wild wachsenden Bäume, Sträucher und Wildkräuter sind allesamt leicht zu entdecken und zu sammeln. Alleine der Aufenthalt im Wald, das Spüren des Waldbodens (auch mit nackten Füßen), das Einatmen der frischen Luft und der nachweislich gesunden „Terpene“ (Stichwort „Shirin Yoku“) und das frische Grün im Frühling – all das ist überaus wohltuend und nährend.

Vom Wald können wir eine Menge für neue Formen der Landwirtschaft , für das Verständnis von Böden und für unsere körperliche und geistig-spirituelle Entwicklung lernen. Auch aus kulturhistorischer Sicht lohnt sich der genaue Blick auf das Verhältnis zwischen Mensch und Wald.

Die Wald-Apotheke für den Alltag beinhaltet somit köstliche und nahrhafte Gerichte, Pflanzen für Wellness und Wohlbefinden sowie für heilende Zubereitungen.

Näheres hierzu kann diesem Link entnommen werden:
https://gea-waldviertler.at/akademie/seminare/die-waldapotheke-334/

 

Dienstag, 26. März 2019, 18 bis 21.30 Uhr
3 x ARTGERECHT – ein inspirierender Abend mit Dr. Markus Strauß
Warum es 5 vor Paradies ist

Kurzvorträge zu wichtigen Themen unserer Zeit, Fragen und Diskussionen, wilde Köstlichkeiten und heilsamer Rauch
zusammen mit Christine Fuchs von Labdanum
In der multiplen, kulturellen Krise ist es wichtig, die „großen“ Zusammenhänge zu erkennen und die möglichen Lösungen für sich und die Gesellschaft wieder in den Blickpunkt zu rücken. Mit der Sicht auf die Menschheitsgeschichte wird ein Bogen mit Aha-Effekt gespannt: von den Sammlern und Jägern ausgehend, über die neolitische Revolution, die Industriealisierung bis zur Digitalisierung – und nicht zuletzt als Vision und Lösung bis hin zu einer not-wendenden, natürlichen Revolution.
Mit praxisnahen Beispielen und Übungen aus der Welt der essbaren Wildpflanzen veranschaulicht Dr. Markus Strauß in einer lebendigen und überaus sympathischen Art und Weise die Umsetzung. Doch er streift auch andere Gebiete: Die Trennung vom Wilden wird aufgehoben – und der wilde Gedanke wird in alle Lebensbereiche gepflanzt.
Die Teilnehmer*innen erhalten Tipps für die Ansiedelung essbarer Wildpflanzen beispielsweise im Garten oder auf dem Balkon oder sogar in der Gemeinde mit essbaren Parks machen artgerechtes Leben konkret umsetzbar. Damit nimmt jede*r für sich auch ganz praktische Anregungen mit, was aktuell – auch im Alltäglichen – getan werden kann für ein artgerechtes Sein.

Der Abend-Workshop wird ergänzt durch 2 Räucherungen zu Beginn und am Ende.
Bitte Schreibzeug mitbringen.

Inhalt/Ablauf
Der Vortrag umfasst 3 Blöcke Ernährung, Umwelt und Soziales von jeweils 30 min Dauer mit anschließenden Fragen und Diskussion.
Dazwischen wird es eine Pause geben, in der wir mit wilden Köstlichkeiten versorgt werden wie z.B. Produkten von eWILPARI®, Pesto-Kanapees und wilden Pralinees.

Veranstaltungsort
Gesundheitshaus imPuls
Otto-Hahn-Straße 23
71069 Sindelfingen-Maichingen
www.gesundheitshaus-impuls.de

Anmeldung und mehr Infos hier:
https://kurse.labdanum.de/Artgerecht-Warum-es-5-vor-Paradies-ist